1953

führt Heinz-Wilhelm Zimmermann aus Hameln einen Fleischereibetrieb in der Celler Bultstraße.


1955

heiratet er die Westercellerin Liselotte Schaper. Gemeinsam eröffnen sie im September am Vogelberg 5 in Westercelle ihren ersten eigenen Fleischereibetrieb.

In den Folgejahren werden Angebot und Leistung konsequent ausgebaut. Ein Lebensmittelgeschäft kommt hinzu, immer neue Spezialitäten werden im handwerklichen Betrieb entwickelt, hergestellt und mit großem Erfolg angeboten.

Mit Käsetheke und Imbissecke, kaltwarmer Küche, Buffetlieferungen und täglichen Menüangeboten entwickelt sich der Vogelberg 5 zu einer bekannten Adresse für ehrliche, deftige Genüsse.


1984

übergibt Heinz-Wilhelm Zimmermann den Betrieb an seinen Sohn Bernd. Der Jungunternehmer mit Fleischtechnik- und Meisterprüfung expandiert mit viel Engagement und einer Fachfrau an seiner Seite weiter - Ehefrau Katharina.


1987

wird am Vogelberg 33 ein neuer, moderner Fleischereibetrieb gebaut. Weiterhin werden neue Filialen wie in Bergen, Wienhausen, Hambühren und Burgdorf eröffnet.


2004

ist die Fleischerei Zimmermann mit etwa 100 Mitarbeitern in Wurst- und Feinkostküche und den Geschäften in der ganzen Region für höchste Qualität, moderne Küche und traditionelle Handwerkstugenden bekannt.

Eine der besten Fleischereiadressen Celles ist das historische Gebäude Stechbahn 4, das schon seit über 200 Jahren Fleischern als Handwerkstätte dient.

Impressum
o